3 Die FF Prackenbach wird zur Absperrung der B 85 alarmiert.
Am 19. Mai 2009 um 18:58 Uhr wurde die FF- Prackenbach auf Anforderung der FF- Viechtach über die PI- Viechtach zur Absperrung der B 85 alarmiert.
Auf Höhe der Riedbachbrücke hatte sich ein schwerer VU ereignet, deshalb mußte die B 85 bei der Kreuzung in Prackenbach komplett gesperrt werden.
 
Fahrzeuge :     TLF   LF 8
Einsatzdauer: 1 Std.
 
parallel dazu sicherten um 19:00 Uhr 3 Kameraden den Bittgang zur Gnaglbergkapelle ab.
 
Dauer: 1,5 Std.
  • 1-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 3
  • 8-2017_04_18-14_50_14-UTC
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Text : FF-Prackenbach
Bilder: KFV Regen
 
 
 
 
Missglücktes Überholmanöver: Drei Verletzte


Frontalzusammenstoß auf der Riedbach-Brücke - Unfallverursacherin auf dem Weg der Besserung - 20 000 Euro Schaden

Viechtach. Gute Nachrichten aus dem Klinikum Straubing: Einen Tag nach dem schweren Unfall auf der Riedbach-Brücke, bei dem eine junge Frau nach einem missglückten Überholmanöver mit ihrem Ford Fiesta in einen entgegenkommenden Toyota Avensis gekracht war, ist die 22-Jährige auf dem Weg der Besserung.
Wie berichtet, war die Frau aus dem Landkreis Cham am Dienstagabend mit ihrem weißen Ford Fiesta gegen 18.45 Uhr auf der B 85 in Richtung Viechtach unterwegs. Auf der Riedbach-Brücke setzte sie zum Überholen an und übersah dabei einen aus Richtung Viechtach kommenden Toyota Avensis. Das Überholmanöver missglückte. Die 22-Jährige schaffte es nicht mehr rechtzeitig, wieder einzuscheren und stieß frontal mit dem entgegen kommenden Toyota zusammen. Die Bilanz des Unfalls: Drei Verletzte und ein Sachschaden von zirka 20 000 Euro.
Innerhalb kürzester Zeit trafen Rettungskräfte von BRK und Polizei am Unfallort ein. Aus Straubing kam ein Rettungshubschrauber angeflogen, den die Rettungsleitstelle informiert hatte. Zunächst sah es so aus, als wäre die Unfallverursacherin schwerer verletzt. Daher wurde sie mit dem Rettungshubschrauber nach Straubing geflogen. Wie die Polizei gestern auf Nachfrage des Viechtacher Bayerwald-Boten mitteilte, sind die Verletzungen der jungen Frau aber nicht so gravierend wie ursprünglich befürchtet. Im Klinikum Straubing stellten die Ärzte vielmehr fest, dass die Verletzungen der Frau nur leichter Art sind.
Schlimmer steht es um die beiden Insassen des anderen Wagens - ein Ehepaar aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Nach dem Unfall waren die Eheleute vom BRK mit dem Sanka ins Kreiskrankenhaus Viechtach gebracht gebracht worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurden der 61-jährige Mann, der am Steuer saß, und seine 67-jährige Beifahrerin erheblich verletzt.
Die B 85 zwischen Viechtach und Prackenbach war während der Landung des Rettungshubschraubers, der Erstversorgung der drei Verletzten und der Unfallaufnahme für rund eine Stunde komplett gesperrt. 35 Feuerwehrleute der Feuerwehren Viechtach und Prackenbach waren damit beschäftigt, auslaufenden Treibstoff der Unfallautos mit Ölflies und Ölbindemittel aufzufangen und den Verkehr umzuleiten. Lastwagen wurden angewiesen, über Viechtach und Bad Kötzting zu fahren, der übrige Verkehr musste über Tresdorf und Fichtental ausweichen. Die Einsatzleitung hatte Bernhard Hacker, Kommandant der Feuerwehr Viechtach. Am Unfallort waren auch Kreisbrandinspektor Christian Stiedl und KBM Adolf Bielmeier.
Einen so schweren Unfall auf der Riedbach-Brücke haben selbst langjährige Aktive der Viechtacher Feuerwehr noch nicht erlebt. Thomas Penzkofer, 2. Kommandant der Feuerwehr Viechtach erklärte auf Nachfrage: „Die meisten Unfälle auf der B 85 zwischen Viechtach und Prackenbach ereignen sich auf Höhe des Freibades und an der so genannten Rehau-Kreuzung. Die Riedbach-Brücke ist kein Unfallschwerpunkt.“

 

Text: PNP

 
 

 

Nächste Termine

20 April 2019

06 Mai 2019

Besucher

Heute 21

Gestern 30

Insgesamt 158790

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online