21.09.2019 Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr

Abnahme der Deutschen Jugendleistungsspange in Zwiesel

Am Samstag den 21.09.2019 legte ein Mitglied der JF Prackenbach die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Zwiesel mit Erfolg ab

 

Morgens begrüßte Kreisjugendwart und KFV-Vorsitzender Martin Sterl die Angereisten Jugendgruppen und Feuerwehr-Führungskräfte am Grenzlandfestplatz in Zwiesel. Er wies darauf hin, dass es sich bei diesem Abzeichen um die höchste Auszeichnung für Jugendliche handelt und dies die Krönung und den Abschluss der Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr darstellt. Er freute sich über die aus vielen Feuerwehren zusammengemischten Gruppen und wünschte den Teilnehmern viel Erfolg.

Bei kühler Morgenluft wurde mit den fünf bereits vorbereiteten Disziplinen begonnen. Bewertet wurden von den Schiedsrichtern dabei unter anderem die Leistungen im "Geschlossenen Auftreten",  "Schnelligkeit und Ausdauer", "Körpergewandtheit", sowie "Feuerwehrtechnisches Wissen und Können".

 

Es mussten folgende beide Disziplinen in Sportkleidung absolviert werden:

- Kugelstoßen: Je einen Stoß aller 9 Angehörigen, es mussten mindestens 55-Meter Gesamtweite erreicht werden
- Staffellauf: Durchlaufen einer Strecke von 1.500 Meter durch alle 9 Angehörigen der Gruppe in maximal 4 Minuten 10 Sekunden

 

Im Schutzanzug zu absolvieren waren:

- Schnelligkeitsübung: Vorschriftsmäßiges Auslegen und Kuppeln einer 120m lange Schlauchleitung in maximal 75 Sekunden
- Löschangriff: Vorführen eines schulmäßigen Löschangriffs einer Gruppe (ohne Bereitstellung), nach gültigen Feuerwehr-Dienstvorschriften FwDV 3, FwDV 1& UVV - 
Fragenbeantwortung: ca. 15-minütiges Gespräch durch den Wertungsrichter mit der Gruppe zu den Themen: Organisation, Ausrüstung, Geräte, Löschmittel, Löschverfahren der Feuerwehr, Unfallverhütung, sowie Gesellschafts- und Jugendpolitik

 

Unsere Teilnehmergruppe bestand aus den Feuerwehren: Schlatzendorf, Blossersberg, Wiesing und Prackenbach

 Der Teilnehmer war Philipp Holzer

 

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • j

 

Text & Bilder: FFW Prackenbach