04 - 06.10.2019 Vereinsausflug

Vereinsausflug der FFW Prackenbach nach Rohrmoos

 

Die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach hatte heuer wieder einen 3-tägigen Vereinsausflug organisiert.

 

Am Ersten Tag stand die Anreise und der Bezug unseres Hotels, der Rohrmooser Erlebniswelt auf dem Programm. Mit einem Reisebus der Firma Aschenbrenner ging es vom Feuerwehr-Gerätehaus nach Deggendorf, entlang der blauen Route Richtung Burghausen, über die Tauernautobahn nach Salzburg und von da aus zu unserem Ziel: Rohrmoos-Untertal bei Schladming in Österreich. Nach dem gemeinsamen Abendessen ließ man den Abend noch in gemütlicher Runde bei zünftiger Musik ausklingen.

 

Am Zweiten Tag ging es direkt nach dem Frühstück mit dem Bus durch die malerische Berglandschaft zum Kleinen Riesachwasserfall auf 1.110m Höhe. Die anschließend geplante Wanderung zum Hochwurzen musste wegen des regnerischen Wetters ausfallen, der Gipfel wurde dennoch mittels Seilbahn erklommen und dort in der Hochwurzenhütte auf 1.852m Höhe zur Mittagszeit eingekehrt. Die geplante Abfahrt mit den Mountain Go-Karts konnte zum großen Bedauern der jüngeren Teilnehmer ebenfalls nicht stattfinden. 

Der Nachmittag war dann zur freien Verfügung, so schaute ein Teil im Hotelfoyer bei Kaffee und Kuchen Fußball, während andere den Ortskern von Schladming in Augenschein nahmen. Abends stand das Knappenessen im Knappenkeller am Programm, dort gab es bei Volkstümlicher Live-Musik in uriger Atmosphäre reichlich Fleisch und Beilagen aus Raindln zu Essen.

 

Nach einer viel zu kurzen Nacht ging es am Dritten Tag mit dem Bus nach Ramsau zur Südseite des Dachsteins. Bei bestem Wetter fuhren wir nach dem Gruppenfoto mit der Seilbahn auf 3000m Höhe. Am Gipfel angekommen konnte man das spektakuläre Panorama vom "Dachstein Sky Walker – Dem Balkon der Alpen" (mit einer Glasplatte im Boden der Plattform) aus bestaunen. Wer sich traute, überquerte zusätzlich noch die Hängebrücke und machte Bilder auf der gläsernen "Treppe ins Nichts".

Im Eispalast des Gletschers konnte man umgeben von einer 6m dicken Eisschicht nachbauten europäischer Wahrzeichen bestaunen. Zur Mittagszeit wurden nochmals Österreichische Spezialitäten im Gipfelrestaurant verspeist. Dann ging es auch schon wieder Talwärts und mit dem Bus Richtung Heimat, wo Abends im Landgasthof "Vilstaler Hof" bei Landau nochmals Rast gemacht wurde.

 

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • o
  • p
  • q

 

 Text & Bilder: FFW Prackenbach