19.10.2019 Basis und Grundausbildung in THL

 Fit im Bereich der Technischen Hilfeleistung

Umfangreiche Basiswissen-Grundausbildung erfolgreich durchgeführt

 

In den Räumen der Feuerwehr Prackenbach haben 19 Teilnehmer aus sechs Feuerwehren den über 4 Tagen stattfindenden Lehrgang „Kreisausbildung Technische Hilfeleistung  Basiswissen“ am Landkreisausbildungsstandort bestanden.

Dabei bekam KBM Robert König bei der Ausbildung umfangreiche Hilfe von seinem Team mit Michael Holzapfel, Robert Holzapfel, Stefan Penzkofer, Stefan Pritzl, Hermann Schroll (FF Prackenbach) Frank Feuerecker, Franz Gürster, Andreas Pinzl, Josef Wittenzellner, Anton Zitzelsberger, Christian Zitzelsberger (alle FF Linden), Christian Penz (FF Viechtach) sowie Nicole König.

 Das Bayerische Feuerwehrgesetz und die Rechtslage unserer Feuerwehraufgaben im Bereich der Technischen Hilfeleistung, die Grundsätze der Mechanik und Hydraulik sowie der Umgang mit Seilen, Hebeln und elektrischem Strom wurden den Teilnehmern näher gebracht. Die Handhabung von Leitern,  Rettungsgerüsten, Hub-, Trenn- und Schneidgeräten wurde in praktischer und theoretischer Weise ebenfalls am letzten Samstag und Dienstag eingeübt. Aber auch die immer wichtiger werdende gefahrlose Verkehrsabsicherung und die Stressbewältigung nach psychisch belastenden Feuerwehreinsätzen war ebenfalls Bestandteil der Basisausbildung. Vorgehensweisen und Maßnahmen im Bereich der Alternativen Antriebe runden die mittlerweile immer umfangreicheren Themen der Verkehrsunfallabarbeitung ab und wurden den Teilnehmern näher gebracht.

Der Übungsdonnerstag stand ganz im Zeichen eines schweren Verkehrsunfalls mit 2 Fahrzeugen und mehreren eingeklemmten Personen. In der praktischen Ausbildung wurde allen Teilnehmern viele Möglichkeiten zur Fahrzeugsicherung und Personenrettung gezeigt. Egal ob nur die begrenzten Einsatzmittel eines kleinen Tragkraftspritzenfahrzeugs zur Verfügung stehen oder aus dem Vollen eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs mit Rettungssatz zurückgegriffen werden kann. Die Szenarien wurden alle jeweils erfolgreich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln abgearbeitet.

Am zweiten Samstag war auch die Rüstwagenkunde ein Programmpunkt. Der eingesetzte Rüstwagen der Feuerwehr Viechtach ist ein Spezialfahrzeug für die schwere umfangreiche technische Hilfeleistung und ist in ähnlicher Form ebenfalls an den beiden anderen Stadtfeuerwehrstandorten Regen und Zwiesel im Landkreis vorhanden. Die Unterschiede bei Zug- und Sicherungsarbeiten mit dem per Hand zu bedienenden Mehrzweckzug im Vergleich zur eingebauten Fahrzeugseilwinde des Rüstwagens der FF Viechtach konnten die Lehrgangsteilnehmer ebenso in eindrucksvoller Weise feststellen. Die Handhabung von Be- und Entlüftungsgeräten, aber auch das Verhalten bei Aufzugunfällen und die fast zerstörungsfreie Tür- und Fensteröffnung bei Personenrettungen waren ebenso ein Thema. Verhaltenshilfen und Einsatzgrundsätze bei Hilfeleistungseinsätzen im Bereich der Waldbahn und der Regentalbahn AG-Länderbahn im Landkreis Regen vollendeten die umfangreiche Basisausbildung.

Zum Lehrgangsabschluss bedankte sich der 1. Bürgermeister der Gemeinde Prackenbach Andreas Eckl sowie Kreisbrandmeister Robert König bei den Teilnehmern für ihren Willen, sich für die Allgemeinheit und deren Wohl weiterzubilden. Gerade der Bereich der  technischen Rettung wird immer umfangreicher und die reibungslose Zusammenarbeit der Orts-, Stützpunkt- und Stadtfeuerwehren wird in den personalkritischen Tageszeitungen immer wichtiger. Kreisbrandmeister Robert König dankte seinem Ausbilderteam und von der Feuerwehr Prackenbach mit 1. Kommandanten Stefan Penzkofer für die gute, problemlose Zusammenarbeit und für die Bereitstellung des Übungsmaterials und der Räumlichkeiten.  

Text: PNP

Von der FFW Prackenbach teilgenommen haben:

Kerschl Stefanie

Bartl Mathias

Gierl Christian

Weber Patrick

 

  • Gruppenbild_THL-Basiswissen-Lehrgang_2019-2_Prackenbach
  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m

Bilder: KBM König

Text & Bilder: FFW Prackenbach