11.01.2013 Generalversammlung

k Generalversammlung der FFW Prackenbach...

 

Am Fr. den 11.01.2013 fand die Generalversammlung der FFW Prackenbach für 2012 im Feuerwehrgerätehaus statt.

 

 

  • a-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • b-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • c-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • d-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • e-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • f-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • g-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • h-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • i-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • j-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • k
  • l-2017_04_18-14_50_14-UTC

 

Umfangreiche Jahresbilanz der Stützpunktfeuerwehr Prackenbach

55 Aktive bei 30 Einsätzen und 20 Übungen gefragt - Sonderauszeichnung für Helga Holzapfel

 

Prackenbach. "Der Ankauf des neuen HLF 20/16, das in diesem Jahr seinen Segen erhielt, ist zukunftsweisend in der Gemeinde und hat für diese große Feuerwehr eine hohe Bedeutung erlangt, denn nur mit einem guten Gerät kann man die geforderten Aufgaben bewältigen" - Kreisbrandmeister Thomas Penzkofer, der das erste Mal bei der Generalversammlung in Prackenbach dabei war, würdigte die großen Einsätze der Feuerwehr, bei denen sich das neue Auto und der Ankauf der Wärmebildkamera bereits bewährt haben.

 

Zur Jahreshauptversammlung am Samstag im Feuerwehrhaus hatte Vorsitzender Alfons Krieger eine Reihe von Ehrengästen aus der Kommunalpolitik und des Feuerwehrwesens begrüßt. Im letzten Jahr musste man das Ehrenmitglied Josef Holzapfel zu Grabe tragen. Ihm und aller verstorbenen Mitglieder zu Ehren bat Krieger um eine Gedenkminute.

 

In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende an eine Vielzahl von eigenen Veranstaltungen und an die Teilnahme an gesellschaftlichen und kirchlichen Ereignissen, auch bei den Dorf- und Nachbarvereinen. Er erwähnte die Teilnahme am Ferienprogramm für 21 Kinder und appellierte an die übrigen Vereine, sich in diesem Jahr ebenfalls zu beteiligen. Er merkte auch an, dass man beim Fußballturnier in Ruhmannsfelden den 5. Platz belegte und lobte die Mannschaft, die beim Stockturnier des SV Prackenbach Platz 1 ergatterte.

 

Krieger berichtete vom gut besuchten Gartenfest, in dessen Rahmen Pfarrer John das neue Fahrzeug segnete. Er dankte zudem Michael Holzapfel, der mit einem Aufwand von 45 Stunden das Treppenhaus neu weißelte. Auch eine Herbstwanderung wurde organisiert, eine Helferfeier ausgerichtet und einer Reihe von Mitgliedern zum Geburtstag gratuliert.

 

Nach einem Neuzugang (Andreas Holzapfel) und einem Austritt (Florian Pledl) liegt die Mitgliederzahl derzeit bei 258, berichtete Krieger weiter. Er merkte auch an, dass bei Kurt Sobania jun. Uniformen bestellt werden können. Schließlich dankte er den Sponsoren für ihre Spenden.

 

Schatzmeisterin Manuela Fleischmann trug den Kassenbestand vor, den die Kassenprüfer Ulrike Holzapfel und Kurt Sobania jun. als einwandfrei bezeichneten. Bürgermeister Xaver Eckl beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte.

 

Aufrichtiger Dank vonBürgermeister Eckl Bürgermeister Eckl war es ein Bedürfnis, der Feuerwehr Vergelt's Gott zu sagen für das, was sie das ganze Jahr leistet und hob dabei besonders die Vorstandschaft inklusive der beiden Kommandanten Franz und Michael Holzapfel hervor. Er dankte dem Maschinisten, der es fertig brachte, dass ein 31 Jahre altes Feuerwehrauto immer noch gut beisammen war, dem aktiven Gerätewart und dem Jugendwart, der sich hervorragend um den Nachwuchs sorge. "Mit unserer guten Mannschaft und den neuen Geräten brauchen wir uns nicht zu verstecken", meinte er und stellte heraus, dass die Gemeinde 2012 Jahr für die vier Wehren 300 000 Euro investiert habe.

 

Vorsitzender Alfons Krieger dankte zum Schluss allen, die sich in irgend einer Weise um die Feuerwehr verdient gemacht haben und hob im Besonderen die beiden Kommandanten Franz und Michael Holzapfel hervor. "Was sie für die Feuerwehr leisten, ist einfach gigantisch. Sie strahlen Fachwissen aus nicht nur bei den Einsätzen, und ihre Ruhe greift auf die ganze Mannschaft über." Viel geleistet haben die Aktiven der Feuerwehr Prackenbach im abgelaufenen Jahr, wie aus den Berichten hervorging.

 

Umfangreiche Aufzeichnungen lieferte Kommandant Franz Holzapfel. Im abgelaufenen Jahr leisteten 55 Mitglieder - darunter sieben Damen - aktiven Dienst und waren bei 30 Einsätzen (vier Brände und 25 Technische Hilfeleistungen und ein Fehlalarm) 478 Stunden unfallfrei im Einsatz (unter anderem Brand im Sägewerk Aumühle, Baum in Igleinsberg, Lagerhalle in Allersdorf und Einsatz auf einem Bauernhof in Tresdorf). Zu den 25 THL-Einsätzen gehörten Unfälle mit Straßenfahrzeugen, Wassertransporte, sonstige Hilfeleistungen, Unwetter und ein medizinischer Notfall. Die 13 planmäßigen und sieben zusätzlichen Übungen, die insgesamt 647 Übungsstunden ergaben, wurden durchschnittlich von 16 Mann pro Übung besucht.

 

Kommandant Holzapfel erwähnte, dass 34 Aktive an Leistungsprüfungen teilnahmen, davon zwei Gruppen im Löscheinsatz Var. III und zwei Gruppen THL Aufbau B. Insgesamt haben 84 Gruppen die Prüfung im Löscheinsatz (66 mal Gold-Rot) und 38 Gruppen im THL (36 mal Gold-Rot) erworben.

 

Von den Lehrgängen berichtete Kommandant Holzapfel, dass 29 Aktive sich an verschiedenen Ausbildungen beteiligten. Den Gruppenführerlehrgang belegte Markus Penzkofer. Sechs Teilnehmer waren beim Truppmann Teil I, einer beim Maschinistenlehrgang und zwei beim Sprechfunkerlehrgang. Den Motorsägenlehrgang absolvierten zwei Aktive, an der Zieh-Fix-Schulung in Viechtach waren drei und bei der THL-Lkw-Rettung in Ruhmannsfelden zwei Teilnehmer präsent. Schließlich unterzogen sich zehn Teilnehmer einer Atemschutzweiterbildung.

Die Aktiven und Kommandanten waren zudem bei einer Reihe von Terminen präsent, unter anderem bei der Verabschiedung von KBM Hans Sterr. Man nahm an verschiedenen Versammlungen teil, unter anderem an der Herbstdienstversammlung, wo Landrat Michael Adam 55 Ehrenamtskarten für die Feuerwehr Prackenbach überreichte (16 Gold).

 

Seit vier Jahren läuft die Handy-Benachrichtigung, berichtete Holzapfel weiter. 42 Aktive werden derzeit über SMS informiert. Die Kosten von 167 Euro übernahm die Vereinskasse. Er berichtete auch über die Fahrzeuge und Geräte, von denen das TLF 31,5 Jahre und das LF8 23 Jahre im Einsatz und insgesamt 3633 Kilometer unterwegs waren. Das neue HLF ist ab 1. August im Einsatz und das TLF wurde an Georg Probst geliefert.

 

Verschiedene Ausrüstungsgegenstände wurden beschafft, für die aus der Vereinskasse 2000 Euro bezahlt wurden. Dann gab Holzapfel einen Überblick über die Beschaffungen der Gemeinde, wobei sich die Gesamtkosten des HLF auf 324 000 Euro beziffern. Die Regierung steuerte 95 000 und der Landkreis 35 000 Euro dazu. 12 000 Euro übernahm die Feuerwehr und der Verkauf des TLF brachte 4000 Euro ein. Für die Gemeinde bleibt ein Restbetrag von 178 000 Euro.

 

Die Gesamtkosten der Wärmebildkamera belaufen sich auf 9990 Euro. Die Regierung bezuschusste diese mit 2750 Euro und die Feuerwehr übernahm einen Betrag von 3000 Euro, so dass ein Rest von 4240 Euro für die Gemeinde bleibt. Der Verein unterstützte somit die Aktiven (und damit auch die Gemeinde) mit 17 000 Euro.

 

Geplant sind für 2013 ein Erste-Hilfe-Kurs, Motorsägen-Führer-Lehrgang, Truppführer-Ausbildung und verschiedene Übungen und Leistungsprüfungen.

 

Für eine Truppe von 18 Jugendlichen (zehn Mädchen und acht Buben) war Jugendwart Stefan Penzkofer verantwortlich, von denen Andre Achatz, Andreas Braun, Bettina Heiland und Martin Löbel in die aktive Mannschaft übernommen wurden. Sechs Jugendliche haben die TM 1 Prüfung abgelegt, zwei den Sprechfunkerlehrgang und neun den Wissenstest.

 

Zum Jugendprogramm gehörten auch eine Sonnwendfeier bei der KLJB Krailing, das Ferienprogramm, die Weihnachtsfeier und die Überbringung des Friedenslichtes. Penzkofer dankte seinen Stellvertretern Michael Holzapfel, Christin Löbel und Steffi Bartl für die Unterstützung, der Vorstandschaft und Kurt Sobania jun. für die Öffentlichkeitsarbeit.

 

Atemschutzwart Thomas Fleischmann berichtete von derzeit 32 Geräteträgern (24 Prackenbach, sieben Ruhmannsdorf und einer aus Moosbach) von denen 34 im abgelaufenen Jahr 397 Übungs- und Einsatzstunden absolviert haben und erwähnte den Einsatz bei drei Brandeinsätzen. Acht Geräteträger übten in der Atemschutzübungsanlage, Martin Holzapfel, Michael Holzapfel jun. Thomas Högerl und Christian Gierl waren in der RDA in Schöllnach präsent. Manfred Heiland, Michael Holzapfel, Martin Krieger und Mathias Bartl trainierten beim WBK ebenso in Schöllnach.

 

Viel Lob fürHelga Holzapfel Anschließend zollte KBM Hans Richter, der extra aus Lindberg angereist war, großen Respekt für die aktive Mannschaft der FW Prackenbach und dankte dabei insbesondere Helga Holzapfel, die eine der ersten Frauen als Geräteträgerin im Landkreis war. Dann überreichte er an Matthias Bartl und Michael Holzapfel das Atemschutzabzeichen in Bronze. Sie waren mit Altnußberg und Lindberg die ersten aus dem Landkreis Regen, die jeweils mit einem Trupp mitgemacht haben.

 

Helga Holzapfel, die 16 Jahre Damenbeauftragte war, hat aus familiären Gründen ihren Dienst quittiert. Ihr Einsatz sei für die FW Prackenbach unersetzlich, lobte Kommandant Franz Holzapfel als ihr Bruder und dankte für die gute Arbeit. Als ihre Nachfolgerin tritt Stefanie Bartl als Damenbeauftragte in ihre Fußstapfen.

 

Desgleichen hob Vorsitzender Krieger die Leistungen von Holzapfel hervor. Sie war in der aktiven Gruppe eine wichtige Person und auch bei allen organisatorischen Dingen gefragt. Man könne ihr nicht genug danken.

 

Die Kreisdamenbeauftragte Sylvia Weber aus Kirchberg überreichte an Helga Holzapfel das Abzeichen in Gold und dankte ihr für ihre großartige Leistung. Sie bezeichnete sie als Urgestein in der Feuerwehr, der sie fast 20 Jahre die Treue gehalten hat.

 

Im weiteren Verlauf wurde der stellvertretende Kommandant Michael Holzapfel in Würdigung seiner Verdienste mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

 

Dienstalterabzeichen erhielten für 10 Jahre Andreas Schötz und Thomas Fleischmann, für 20 Jahre Ulrike Holzapfel, Melanie Sobania, Thomas Santl und für 30 Jahre Hermann Gierl.

 

Befördert zum Feuerwehrmann bzw. Frau wurden Andre Achatz, Andreas Braun, Bettina Heiland und Martin Löbel. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Michael Holzapfel befördert, zum Hauptfeuerwehrmann Christian Bielmeier, Günther Fraundorfner, Martin Krieger und Johann Wolf und zum Löschmeister Markus Penzkofer.

 

Abschließend fragte Franz Holzapfel Bürgermeister Eckl, wie es mit einer Zuzahlung für den Erwerb der Führerscheinklasse C stehe. Er möge sich der Sache annehmen. Eckl erklärte, dass die Angelegenheit noch unklar sei, doch er werde die Bitte zum Anlass für eine Diskussion nehmen.

Quelle: PNP

 

Text & Bilder : FFW Prackenbach