05.12.2010 Vortrag über Kaminbrand

1 05.12.2010 Vortrag über Kaminbrand mit Kaminkehrermeister Eckl Andreas.

 

 

Am Vormittag des 05.12.2010 informierte Kaminkehrermeister Andreas Eckl  die anwesenden Feuerwehrkammeraden/- innen  im Feuerwehrgerätehaus Prackenbach über die Gefahren eines Kaminbrandes.:

 

 

Kaminkehrermeister Eckl zeigte den anwesenden Feuerwehrkameraden

 

mögliche Gefahren und richtiges Verhalten bei einem Kaminbrand auf.

 

Seine Inhalte waren die Entstehung von Glanzruß, Entstehung unkontro-

 

lierter Kaminbrände, Gefahren eines unkontrollierten Kaminbrands und

 

Sicherheitsmaßnahmen bei unkontrolliertem Kaminbrand.

 

Ursachen für die Entstehung von Hart-und Glanzruß sind zum Beispiel:

 

Feuchte Brennstoffe,falsche Bedienung der Feurerstätte,falscher Brennstoff,

 

Verbrennunslufmangel und Unterschreitung des Taupunkts der Abgase.

 

Durch die Verbrennung von langflammingen Brennstoffen reichen Funken

 

von der Feuerstätte ausgehend, um den im Kamin entstandenen Glanzruß

 

zu entzünden.

 

Eckl schilderte auch mögliche Gefahren eines unkontrollierten Kamin-

 

brandes. Diese sind hauptsächlich Funkenflug, Verschließung des Schornstei-

 

querschnittes, Brandübertragung über nicht richtig angeschlossene Feuer-

 

stätten oder Risse und Hohlräume.

 

Mit Bildern aus der Praxis zeigte Eckl den Feuerwehrkameraden mögliche

 

„Brennpunkte “auf.

 

Weiter berichtete Eckl über das richtige Verhalten bzw. mögliche Löschan-

 

griffe bei einem Kaminbrand. Hierbei wies er ausdrücklich daruf hin,kein

 

Wassser zu verwenden,sondern zuerst die Räume im Objekt auf mögliche

 

Gefahren und Mängel rund um den Schornstein zu prüfen.

 

Auch die richtigen Maßnahmen ,wie man beim Kaminbrand von den ein-

 

zelnen Standpunkten aus vorgeht erläuterte Eckl.

 

Grunsätzlich sollte bei einem Kaminbrand der zuständige Bezirkskamin-

 

kehermeister verständigt werden ,da dieser die Liegschaften aus seinem

 

Kehrbezirk kennt und daher Informationen über das betroffene Gebäude

 

hat.

 

Zum Schluss beantwortete Eckl noch Fragen von den anwesenden Feuwehr-

 

wehrkameraden und wünschte Ihnen alles Gute bei Ihren Einsätzen.

 

 

Kommandant Holzapfel bedankte sich bei Kaminkehrmeister Eckl für den detailierten und sehr lehrreichen Vortrag und überreichte ihm ein kleines Präsent.

  • 1
  • 2-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 3-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 4-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 5-2017_04_18-14_50_14-UTC
 

Text: FFW Prackenbach und Andreas Eckl

Bilder : FFW Prackenbach