01.05.2010 Gemeinschaftsübung

1a Am 01.05.2010 fand wieder die alljährliche Gemeinschaftsübung der Feuerwehren der Gem. Prackenbach statt.

 

 

Scheunenbrand und zwei vermisste Personen

Die vier Feuerwehren der Gemeinde trafen sich zur traditionellen Maiübung

 

Prackenbach/Hetzelsdorf. Seit vielen Jahren ist es schon Tradition, dass sich am 1. Mai die vier Wehren der Gemeinde Prackenbach – Moosbach, Ruhmannsdorf, Tresdorf und Prackenbach – zu einer Gemeinschaftsübung zusammenfinden. Ausrichter war dieses Jahr die Stützpunktfeuerwehr Prackenbach unter der Einsatzleitung des bewährten 1. Kdt. Franz Holzapfel . Als Übungsobjekt hatten sie sich das Anwesen von Ludwig Gierl in Hetzelsdorf ausgesucht.

 

Es handelte sich um einen angenommenen Scheunenbrand, dessen Dachüberschuss nur etwa zwei Meter von dem des Wohnhauses entfernt ist, wo man im Ernstfall einen Übergriff befürchten müsste. Eine starke Rauchentwicklung erschwerte die Bergung der beiden vermissten Personen durch die Atemschutzträger.

 

Die Alarmierung der Feuerwehren erfolgte um 9.00 Uhr. Bereits sieben Minuten später waren die vier Wehren am Übungsobjekt eingetroffen. Der Erstangriff erfolgte durch die Prackenbacher Wehr, wobei es bereits um 9.15 Uhr „Wasser Marsch“ hieß. Die erste der beiden vermissten Personen war bereits um 9.12 Uhr gerettet und drei Minuten später transportierte man die zweite ins Freie.

Die Wehren aus Moosbach, Tresdorf und Ruhmannsdorf bauten aus dem Weiher von Eberhard Preiß bei einer Förderstrecke von 430 Meter und einem Höhenuntschied von ca. 15 Meter eine Leitung auf. Um 9,17 Uhr hieß es auch von da „Wasser marsch“. Im Verlauf der Übung wurden von dort ca. 25 Kubikmeter Wasser entnommen. Aus den drei Strahlrohren am Brandobjekt wurden pro Minute ca. 1200 Liter Wasser abgegeben.

 

Bei der Abschlussbesprechung begrüßte Kdt. Franz Holzapfel alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden und dankte ihnen, dass sie so zahlreich gekommen sind, insbesondere seine Kameraden aus Prackenbach. Herzlich willkommen heissen konnte er auch den 2. Bürgermeister Karl Engl, die anwesenden Gemeinderäte und Vorstand Alfons Krieger von der FF Prackenbach. Dankend erwähnte er auch die Familie Gierl für das zur Verfügung gestellte Brandobjekt und die Getränke sowie von Preiß für die Wasserentnahme aus dem Löschweiher. „ Ich bin mit der erfolgreich abgelaufenen Übung sehr zufrieden“sagte Holzapfel und lobte die Feuerwehrkameraden für ihre schnelle und saubere Arbeit und wünschte allen noch einen schönen Maifeiertag.

 

Zweiter Bürgermeister Karl Engl dankte in seinem Grußwort den Wehren im Namen der Gemeinde für ihren Übungseinsatz , zu dem sie den schönen Maitag opferten. „Die Gemeinde kann zufrieden sein über ihre vielen aktiven Feuerwehrmitglieder, die man auch von Seiten der Gemeinde nach Möglichkeit unterstützten wird und meinte „Ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren alle zufrieden stellen können“. mh

 

 

  • 10-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 11-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 12-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 13-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 14-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 15-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 16-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 17-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 18-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 19-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 1a
  • 2-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 20-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 3-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 4-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 5-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 6-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 7-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 8-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • 9-2017_04_18-14_50_14-UTC

 

Text und Bilder : FF Prackenbach