08.03.2013 Erste Hilfekurs

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach und Angehörige der Pfarrei Prackenbach absolvieren „Ersthelferkurs“ .

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach und Angehörige der Pfarrei Prackenbach absolvieren „Ersthelferkurs“ im Gruppenraum der Feuerwehr in Prackenbach.

Auf Initiative der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach konnte in Prackenbach ein Ersthelferkurs abgehalten werden. Die ständig wachsenden Gefahren auf Straße, in Betrieben, Alltag und im Haushalt machen dies immer wieder nötig dass möglichst viele Menschen in Erster Hilfe ausgebildet werden. Außerdem sind es auch Feuerwehrleute, welche als erste am Unfallort sind und von ihnen wird erwartet, dass sie kompetente Erste Hilfe leisten. Zu dieser Ausbildung konnte Frau Nathalie Geiger als Leiterin dieses Kurses gewonnen werden.

Wenn auch die Teilnehmer zu diesem Kurs, durch die Verstärkung aus den Mitgliedern und Mitarbeitern der Pfarrei Prackenbach - Krailing, etwas mehr waren, so hatte doch stets Frau Geiger alles bestens im Griff und die Übungen – Lebensrettende Sofortmaßnahmen - gingen flott über die Bühne.  So vergingen die vorgegebenen Stunden Ersthilfemaßnahmen-Grundkurs wie im Flug und Nathalie Geiger hatte immer passende Beispiele parat.  Es wurde dabei die Rettungskette aufgezeigt.

Gestartet wurde mit den fünf Ws beim Absetzen eines Notrufes: wo ist es passiert, was ist passiert, wie viele Personen sind verletzt, welche Art von Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor. Das letzte W wäre noch das Abwarten auf Rückfragen von der Leitstelle, ehe man den Hörer wieder auflegt. Auch die Hinweise auf das Absichern der Gefahrenzonen und auf den Eigenschutz wurde immer wieder aufmerksam gemacht.

 So wurden unter anderem von allen Teilnehmern die Helmabnahme bei einem Motorradunfall geübt. Eine eventuell sich ergebende stabile Seitenlage und eine Herzdruckmassage und Beatmung (an einem Dummy Modell) wurde je einzeln und auch mit 2 Helfer nach Notfallscheck und Notfalldiagnose eingeübt. Das Erkennen von aktuellen Notfällen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krampfanfall, Zuckerkrankheit, Kollaps, Sonnenstich, Verschlucken, Vergiftung, allergischen Reaktionen und andere, wurde dabei an Hand von Schaubildern besprochen und diskutiert. Ebenfalls wurde die Behandlung von Wunden mit Anlegen von Verbänden und Pflastern eingeübt.

Die Behandlung von Fremdkörpern in Wunden, sowie die Versorgung bei Verätzungen und Verbrennungen wurde ausreichend besprochen und diskutiert. Zum Schluss der Ausbildung wurden noch Arm- und Beinverletzungen sowie Verstauchungen besprochen und Armtragetücher angebracht.

Zum Ende des Kurses bedankte sich die Leiterin Nathalie Geiger bei den Lehrgangsteilnehmen für das sehr disziplinierte Verhalten und die Aufmerksamkeit, trotz der vielen Teilnehmer.

Kommandant Franz Holzapfel überreichte als Zeichen des Dankes, im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach, für die bereitwillige Übernahme des Lehrganges, eine kleine Aufmerksamkeit an Frau Geiger. Ebenfalls bedankte sich Pfarrer John Kodiamkunnel, seitens der Teilnehmer von der Pfarrei Prackenbach – Krailing mit herzlichen Worten und einer kleinen süßen Überraschung.

  • a-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • b-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • c-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • e-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • f-2017_04_18-14_50_14-UTC
  • g

Text & Bilder: Klement Ferdinand